Griechische Zitronenverbene

Zitronenverbene BIO
3,15 € * 3,95 € * (20,25% gespart)
Inhalt: 35 Gramm (9,00 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3 Arbeitstage

Füllmenge:

  • KT-ZIV-0035
  • Kreta (Griechenland). Direktimport.
  • Aloysia citrodora
  • Mindestens haltbar bis Ende 12/2019
  • Kühl, trocken und dunkel
Zitronenverbene aus Nordgriechenland aus zertifiziertem Anbau. Der Aufguss aus den getrockneten... mehr
Produktinformationen "Griechische Zitronenverbene"

Zitronenverbene aus Nordgriechenland aus zertifiziertem Anbau. Der Aufguss aus den getrockneten Blättern der Zitronenverbene ergibt einen köstlichen, angenehm und intensiv nach Citrus duftenden und schmeckenden Tee, der ebenfalls als Kaltgetränk sehr zu empfehlen ist. Dabei wirkt die Zitronenverbene krampflösend, entspannend und erfrischend. Sie eignet sich ebenfalls als Speisengewürz.

JETZT ZUM KENNLERNPREIS
(Aktion gültig bis 31.10.2017)

Weiterführende Links zu "Griechische Zitronenverbene"
Unser Kommentar zu "Griechische Zitronenverbene"
Die Zitronenverbene wird in Nordgriechenland (nördlich von Xanthi) auf fast 1.000 Metern Höhe in kleinen Ökofarmen angebaut.
Getrocknete Blätter der Zitronenverbene (Aloysia citrodora) aus Nord-Griechenland (Xanthi) aus... mehr

Getrocknete Blätter der Zitronenverbene (Aloysia citrodora) aus Nord-Griechenland (Xanthi) aus zertifiziertem Anbau und Urproduktion.

Immer mit sprudelnd, kochendem Wasser aufgießen und mindestens ca. 5 - 8 Minuten ziehen lassen. Nur so erhalten Sie ein sicheres Lebensmittel! Für einen Aufguss, je nach Geschmack, ca. 1 - 2 Teelöffel Kraut für eine Tasse Wasser verwenden. Vor dem Verzehr ist die individuelle und persönliche Verträglichkeit des Krauts unbedingt zu beachten.

Zitronenverbene aus Griechenland Ursprünglich stammt die Zitronenverbene aus Südamerika,... mehr

Zitronenverbene aus Griechenland

Ursprünglich stammt die Zitronenverbene aus Südamerika, gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse und wurde im 17. Jahrhundert von den Spaniern nach Europa gebracht. Bekannt ist sie auch unter den Namen Zitronenstrauch, Verbena oder Verveine (Aloysia citrodora).

Daher wird sie namentlich auch oft mit dem in Europa beheimateten und bitter schmeckenden Eisenkraut (auch Frauenkraut – Verbena officinialis) verwechselt. Doch äußerlich ist die Zitroneverbene sehr einfach die an ihren spitzen Blättern sowie ihrem sehr intensiven zitronigen Aroma zu erkennen.

Das starke Citrusaroma begründet sich auf dem sehr hohen Gehalt an ätherischen Ölen (Citral, Neral, Geranial, Geraniol, Limonen, Linalool, Nerol), welches sich bereits beim Berühren ihrer Blätter verbreitet, denn auch im getrockneten Zustand behalten die Blätter ihr Aroma und ihre Wirkung. Die Blätter können wie Spinat gekocht werden oder als Gewürz diverse Speisen verwendet werden. In letzter Zeit findet die Zitronenverbene eine starke Beachtung von Spitzenköchen, die das aromaintensive Zitronenkraut sehr gerne zum Würzen von z. B. Meeresfrüchten, Fisch, Geflügel, Salate und Pilzgerichten sowie zum Verfeinern von Desserts oder Sorbets verwenden. Doch auch in Badezusätzen, Seifen und Parfums findet sich aufgrund ihres angenehmen Aromas wieder.

Die am Weitesten verbreitete Anwendung ist jedoch der Teegenuss, der aus frischen und getrockneten Blättern aufgegossen werden kann. Entweder pur oder als Beimischung zu anderen Kräutern. Der Aufguss aus den getrockneten Blättern der Zitronenverbene ergibt einen köstlichen, angenehm und intensiv nach Citrus duftenden und schmeckenden Tee, der ebenfalls als Kaltgetränk eine sehr zu empfehlen ist. Dabei wirkt die Zitronenverbene krampflösend und entspannend und erfrischend.

Die im Text genannten, der Pflanze nachgesagten Wirkungen, dienen nur zu Ihrer Information! Die Einnahme von Kräutern ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt! Die persönliche Verträglichkeit des Krautes ist unbedingt zu prüfen und zu beachten.

Zuletzt angesehen